coronavirus-icon

 

Aktuelle Corona Informationen:

 

Steinhagen, 09.04.21

 

Liebe Familien vom Laukshof,

gestern Nachmittag erreichte uns - genau wie Sie - sehr überraschend über die Presse diese Nachricht:

Die Grundschule in NRW werden eine Woche lang reinen Distanzunterricht anbieten.

Sollten Sie Bedarf an Notbetreuung haben, so finden Sie im Anhang das Anmeldeformular.  Anlage_zur_Anmeldung_Betreuung_ab_dem_12.04.2021.pdf

Bitte senden Sie es bis spätestens Sonntag, den 11.04.2021 um 8.00 Uhr an ogs-laukshof@awo-guetersloh.de zurück oder werfen es in den Briefkasten der Schule.

Die Notbetreuung wird zu den gewohnten Zeiten angeboten.

!Nach den Ferien greift eine Corona-Testpflicht in der Schule. 2x pro Woche werden alle Personen in der Schule für die Teilnahme am Präsenzlernen getestet werden!
Wir erhalten die Test-Kits am Wochenende. Somit sollten sie pünktlich zum Start am Montag in einer Woche zur Verfügung stehen.

Über das genaue Prozedere werde ich Sie zeitnah informieren!
Unter folgendem Link können Sie sich mit Ihren Kindern schon im Vorfeld mit dem Ablauf der Testung vertraut machen: 

https://youtube.com/watch?v=lD3APGZnwIQ&feature=share

Zur Testpflicht steht in der Schulmail vom 08.04.21 folgender Text geschrieben:

Schützen, Impfen und Testen
Für die Landesregierung ist es zentrales Anliegen, gerade in den
gegenwärtig herausfordernden Zeiten Bildungschancen für unsere
Schülerinnen und Schüler weitestgehend zu sichern und zugleich
bestmöglichen Infektions- und Gesundheitsschutz für die Kinder und
Jugendlichen, die Lehrkräfte und das weitere Personal an unseren Schulen
zu gewährleisten.
Deshalb erfordert die Durchführung von Präsenzunterricht weiterhin die
Beachtung der strengen Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz,
die in den Schulen zur Umsetzung kommen.
 
Notwendig ist zudem ein beschleunigtes Fortschreiten des Impfens. Dies
soll auch durch ein Vorziehen der Impfungen für Grundschullehrerinnen
und -lehrer, die bislang noch keine Impfung erhalten haben, erfolgen.
 
Parallel dazu wird es ab der kommenden Woche eine grundsätzliche
Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und
Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu
hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen.
 
Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an
wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein
negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung
der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule
erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine
Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden
zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht
nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.
 


Mit besten Grüßen aus der Schule

Christian Absi (Rektor)

 

26.03.21

Liebe Eltern,

am Montag beginnen die Osterferien.

Nach der schwierigen Zeit der vergangenen Monate mit Homeschooling im Januar und Februar und dem daran anschließenden Wechselunterricht in geteilten Lerngruppen, haben wir alle – Kinder, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer – zwei Wochen der Ruhe und Erholung mehr als verdient.

Ich möchte Ihnen im Namen des gesamten Kollegiums ganz herzlich für Ihre Unterstützung beim Lernen Ihrer Kinder während der zurückliegenden Zeit danken!!

Leider kann ich Ihnen heute noch nicht sagen, wie es langfristig nach den Osterferien mit dem Unterricht für die Kinder weitergehen wird. In der neusten Schulmail vom Ministerium können wir lesen, dass erstmal alles bei der jetzigen Organisationsform bleibt. Wir starten also auch nach den Ferien mit Wechselunterricht.

Die Landesregierung plant eine neue Teststrategie für die Kinder in Kitas und Grundschulen, mit kindgerechten Lollypop-Tests...wie schnell diese Tests bei uns ankommen, bleibt abzuwarten...?!

Sobald es verbindliche Aussagen über die Unterrichtsorganisation gibt, werde ich Sie darüber informieren. Bitte schauen Sie in den letzten Ferientagen bei iServ nach neuen Informationen von uns.

Mit besten Grüßen aus der Schule

 

Christian Absi

 

 

Steinhagen, 05.03.21
 
Liebe Eltern vom Laukshof,
 
eine neue Schulmail vom Ministerium ist soeben eingegangen:
 
„…nach umfassenden Abstimmungsgesprächen mit vielen Akteuren aus dem Schulbereich informiere ich Sie heute –
auch im Lichte der Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 3. März 2021 –
über die weitere Ausgestaltung des Schulbetriebs in Nordrhein-Westfalen in den kommenden Wochen

 
Regelungen für die Grundschulen
Die derzeit geltenden Vorgaben für die Ausgestaltung des Wechsels aus Präsenz- und Distanzunterricht werden unverändert bis zu den Osterferien 2021 fortgesetzt….“
 
Wir werden also das Modell der vergangenen Woche auch in der nächsten Woche fortsetzen.
Außerdem werden wir im Lehrer*nnen Kollegium beraten, ob wir eine weitere Aufstockung von Unterrichtszeiten in Präsenz abbilden können.
 
 
Mit besten Grüßen
 
Christian Absi
 

 

 

Steinhagen, 04.03.21

Das Ergebnis der Befragung kann unter https://app.edkimo.com/results mit dem Code « dovafizop » abgerufen werden.

74 Familien haben uns Feedback gegeben. Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Ihre ausführlichen Anregungen werden uns als Arbeitsgrundlage für unsere nächsten Schritte sehr dienlich sein.

Mit besten Grüßen

 

Christian Absi (Rektor)

 

Steinhagen, 01.03.21

GGS Laukshof #COVID19 - Elternfeedback Wechselunterricht

Liebe Eltern,

die Corona-Situation ist für alle ungewöhnlich und herausfordernd. Deshalb ist es wichtig zu erfahren, wie wir gemeinsam damit umgehen. Unser Team am Laukshof versucht ständig, unser Vorgehen den Gegebenheiten adäquat anzupassen. Nach einer Woche im Wechselunterricht sind wir sehr daran interessiert, wie es Ihnen als Familien damit geht. Über den QR Code 

edkimo-Elternfeedback

bzw. den Link (https://app.edkimo.com/survey/ggs-laukshof-covid19-elternfeedback-wechselunterricht/dovafizop) können Sie mit jedem Smartphone, Tablet oder PC an der Umfrage teilnehmen.

Diese Befragung ist anonym!

Vielen Dank für die Rückmeldung!

Ihr Team vom Laukshof

 

Steinhagen, 21.02.21

Liebe Eltern vom Laukshof,

kurz vor Wiedereröffnung der Schulen sehen wir uns mit steigenden Fallzahlen und R-Wert konfrontiert. So sehr wir uns auf das Wiedersehen mit Ihren Kindern freuen und dem damit verbundenen Einzug von Normalität in den Schulalltag, sehe ich mich genötigt, den Schutz aller Beteiligten noch stärker in den Blick zu nehmen.

Somit gilt ab Montag 22.02.21 ein generelles Betretungsverbot für alle Erwachsenen ohne vorherige Terminabsprache. Kommen Sie zu einem Termin in die Schule, so müssen Sie frei von jeglichen Krankheitssymptomen sein und die bekannten Zettel zur Nachverfolgung ausfüllen!
Außerdem wird ab kommendem Montag eine verschärfte Maskenpflicht gelten: Es muss in der gesamten Schule, auch im Unterricht am Platz, eine medizinische Maske getragen werden. Die Lehrer*innen sorgen für regelmäßige Maskenpausen.

Bringen und Abholen: wir werden die Kinder wieder an speziell markierten Punkten abholen. Bitte nutzen sie diese Bereiche auch für die Abholung ihrer Kinder.
Sollten Sie Ihre Kinder vor Schulbeginn in die Notbetreuung bringen: bitte schicken Sie Ihre Kinder allein in das Gebäude. Sie werden vom Team OGS am Eingang in Empfang genommen.

Ich danke Ihnen für Ihre Kraft und Ihren Einsatz in den letzten Monaten und Ihr Verständnis für die nun notwendigen neuen Regelungen, die jedoch ein Lichtblick für weitere Lockerungen sind! Gemeinsam werden wir auch dieses meistern.
 

Herzliche Grüße, Christian Absi (Rektor)

 

Steinhagen, 15.02.21
 
Liebe Eltern vom Laukshof,
wie Sie sicher schon aus den Medien erfahren haben, öffnen die Grundschulen ab dem 22. Februar im Wechselunterricht wieder für alle Klassenstufen.
In Absprache mit den Elternvertretern haben wir uns für folgendes Vorgehen entschieden: Alle Klassen werden in zwei Gruppen geteilt und kommen tageweise versetzt in die Schule. So kommt die Gruppe 1 jeweils Montag und Mittwoch in die Schule und die Gruppe 2 Dienstag und Donnerstag. Am Freitag und an Tagen ohne Präsenzunterricht wird weiterhin Distanzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler angeboten. Nach wie vor führt die Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe auf Nachweis zu einer Befreiung von der Präsenzpflicht.    
Wir haben uns entschlossen den Schulanfang zu entzerren und zeitlich versetzt zu gestalten. So starten die 1. und 2. Klassen um 8:15 Uhr zur gewohnten Zeit und die 3. und 4. Klassen zur 2. Stunde um 9 Uhr. Diese Maßnahme erscheint uns im Zuge der Vermeidung von Kontakten sinnvoll.

Die ganze Elterninfo + Stundenplan und Gruppenübersicht finden sie hier:

 Elterninfo-Unterricht-ab-22-02-21.pdf

 

 Anmeldung_zur_Betreuung_eines_Kindes_waehrend_des_Distanzunterrichts.pdf

 

 

Steinhagen, 28.01.21

 

Sehr geehrte Eltern,
mit der heutigen Mail des Schulministeriumswurde den Schulen des Landes NRW mitgeteilt, dass „der Präsenzunterricht bis einschließlich zum 12. Februar 2021 ausgesetzt bleibt.
In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt. Der Distanzunterricht unterliegt den rechtlichen Vorgaben der Zweiten Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs-und Prüfungsverordnungen gemäß § 52 SchulG (DistanzunterrichtVO).“

Die Betreuung findet weiterhin in der bisher bekannten Form statt.

Mit besten Grüßen aus der Schule

Christian Absi (Schulleiter)

 

 

Steinhagen, 25.01.21

Betreten-der-Schule-nur-mit-FFP2

 

Steinhagen, 07.01.2021

Distanzunterricht für alle Jahrgänge ab dem 11.01.2020/13.01.2021

Liebe Eltern,
zum Schulbetrieb nach den Ferien können wir Ihnen heute diese ersten Informationen aus der Pressekonferenz vom 06.01.2021 geben:
Aufgrund der kritischen Pandemielage sind weitergehende Maßnahmen notwendig, als vor den Ferien.Für alle Jahrgänge findet (zunächst) bis zum 31.01.2021 Distanzlernen statt.

Das Distanzlernen startet am 11.01., spätestens jedoch nach zwei weiteren Organisationstagen, d.h. am 13.01.2021.

Alle Eltern werden dringend gebeten, Ihre Kinder zu Hause im Distanzlernen zu betreuen, um Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.

Für Notfälle: Kinder der Klassen 1-6, die nicht zu Hause betreut werden können, erhalten ein Betreuungsangebot in der Schule.

 Anlage_Anmeldung_Betreuung_bis_zum_31._Januar_2021.pdf

Es findet kein Unterrichtsangebot in der Schule statt. Kinder in der Betreuung arbeiten zeitweise an den Distanzlernaufgaben.

Bis zum 31.01.2021 werden keine Klassenarbeiten geschrieben. (Ausnahmen in Einzelfällen möglich, insb. in weiterführenden Schulen/Abschlussklassen)  

Eine Schulmail des Ministeriums mit detaillierteren Informationen ist für Donnerstag, den 07.01.2021 angekündigt.
Wir werden Ihnen über die bekannten Wege dann schnellstmöglich nähere Informationen zukommen lassen.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn auch wir erst eine gewisse Zeit benötigen, um unsere Planungen anzupassen.
Auch wir wissen noch nicht mehr und haben noch viele Fragen zu diesen Eckpunkten, die wir schnell zu klären versuchen.

Vielen Dank und herzliche Grüße,
 

Christian Absi (Schulleiter)

 

Steinhagen, 16.12.20 15:00 Uhr

Liebe Eltern,

erfreuliche Nachrichten!
Das Gesundheitsamt hat uns soeben mitgeteilt, dass unser heutiger Coronafall keine Auswirkungen mehr auf die nächsten Tage hat.
Alle Kinder, die nicht von der Schule informiert wurden, dürfen sich ab sofort wieder aus der Selbstisolation begeben.

Somit können alle Kinder, die in den nächsten Tagen nicht anders betreut werden können, wieder in die Schule kommen.
Bitte geben Sie dem Klassenlehrer/ der Klassenlehrerin Nachricht, ob Ihr Kind in den nächsten Tagen in die Schule kommen wird!

Mit besten Grüßen 

Christian Absi

 

Steinhagen, 16.12.20 10:30 Uhr
Liebe Eltern,
da es in der Zwischenzeit eine weitere positiv getestete Lehrerin im Kollegium gibt, müssen wir die Möglichkeit des Präsenzunterrichts in der Schule weiter aussetzen. Das Gesundheitsamt muss diesem neuen Fall auch erst wieder gesondert nachgehen. Sollte Ihr Kind bis jetzt noch nicht in der Notbetreuung angemeldet sein, Sie aber für Donnerstag und Freitag unbedingt eine Betreuung benötigen, sprechen Sie uns bitte an!
Mit besten Grüßen aus der Schule
Christian Absi
 

Steinhagen, 13.12.20

Sehr geehrte Eltern,

leider muss ich Ihnen mittteilen, dass eine Lehrerin unserer Schule positiv auf Covid 19 (Corona) getestet wurde und erkrankt ist. Das zuständige Gesundheitsamt ist informiert. Aufgrund der hohen Auslastung des zuständigen Teams im Gesundheitsamt wurden wir bisher noch nicht informiert, welche verbindlichen Maßnahmen nun zu ergreifen sind. Gemeinsam mit der zuständigen Schulaufsicht des Kreises Gütersloh haben wir entschieden, dass alle Klassen ab morgen (Montag 14.12) in das Distanzlernen wechseln und zu Hause lernen müssen. Die Schüler*innen erhalten über IServ entsprechend Materialien für das Lernen zu Hause. Dadurch, dass auch einige Kolleginnen am Montag zunächst zu Hause bleiben und sich testen lassen müssen, wird es Verzögerungen bei der Versorgung mit Arbeitsaufträgen bzw. Materialausgabe geben. Ab Mittwoch, 16.12.2020, gibt es für alle Schüler*innen, wie angekündigt keine Präsenzpflicht mehr.

Bitte teilen Sie uns so schnell wie möglich - über die Klassenleher*innen - mit, ob Sie ab Montag einen Notgruppenplatz in Anspruch nehmen müssen! In der Notgruppe wird kein Unterricht statt finden! Es handelt sich um eine reine Notbetreuung, wenn alle alternativen Betreuungsmöglichkeiten ausscheiden!

Sobald das Gesundheitsamt weitere Maßnahmen anordnet, werden wir Sie informieren. Bitte beachten Sie, dass dieses eine reine Vorsichtmaßnahme ist, verbunden mit der Bitte, Kontakte möglichst zu vermeiden. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Mit freundlichem Gruß Christian Absi (Schulleiter)

 

Steinhagen, 11.12.20

Angepasster Schulbetrieb: Regelungen ab der kommenden Woche

Sehr geehrte Eltern,

sicherlich haben Sie alle in den zurückliegenden Tagen die Entwicklung der Infektionszahlen verfolgt. Bislang ist es nicht nachhaltig gelungen, die zweite Welle der Corona-Infektionen zu brechen. Daher müssen weitergehende Maßnahmen getroffen werden. Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen: In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen. Hierzu können Sie uns über die Abfrage eine Rückmeldung geben. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll. Sollten Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt für eine Befreiung vom Präsenzunterricht entscheiden, dann teilen Sie uns dieses bitte schriftlich (gerne per E-Mail über IServ)mit. An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020 (hierzu werden wir eine weitere Befragung vorbereiten). Bitte teilen Sie uns bis Sonntag, 13.12.20 12:00 Uhr mit, ob Sie Ihr Kind vom Präsenzunterricht befreien wollen. Auf Grundlage Ihrer Entscheidungen kann es vorkommen, dass der Präsenzunterricht in neuen festen Gruppen stattfinden muss, um beiden möglichen Unterrichtsangeboten - Präsenzunterricht und Distanzlernen - gerecht zu werden. Hierzu werden Sie über die Klassenleitungen weitere Informationen erhalten. Die Betreuungsangebote werden weiterhin stattfinden. Sollten hier auch organisatorische Veränderungen nötig sein, werden wir Sie auch umgehend informieren. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Christian Absi, Schulleiter

 

NRW, 26.11.20

 

Notbetreuung an den unterrichtsfreien Tagen 21. und 22. Dezember 2020

Die beiden unterrichtsfreien Tage sind keine dienstfreien Tage für die Lehrerinnen und Lehrer sowie den weiteren an den Schulen Tätigen. Die Schulen haben demnach weiterhin die Aufgabe, den berechtigten Interessen von Eltern auf eine Betreuung ihrer Kinder am 21. und 22. Dezember 2020 nachzukommen. Daher findet an diesen Tagen in den Schulen eine Notbetreuung statt, soweit hierfür ein Bedarf besteht. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6, deren Eltern dies bei der Schule beantragen. Hierfür steht ein Formular  ( Antragsformular_Notbetreuung_Weihnachten_2020.pdf)

zur Verfügung. Eine frühzeitige Antragsstellung kann dazu beitragen, allen Beteiligten Planungssicherheit zu geben. Die Notbetreuung wird von Lehrkräften geleistet. Sofern die Notbetreuung den offenen Ganztag und weitere Betreuungsangebote umfasst, werden die Kräfte für die Ganztags- und Betreuungsangebote einbezogen. Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der allgemeinen Unterrichtszeit an den genannten Tagen. Die Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern, die auch sonst an Ganztags- und Betreuungsangeboten teilnehmen, umfasst diesen Zeitrahmen. Die Schülerinnen und Schüler in den Notbetreuungsgruppen tragen Alltagsmasken. Die Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz gelten auch für die Notbetreuung. Bei der Einrichtung der Gruppen ist an diesen beiden Tagen das Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 Metern in den Räumen zu berücksichtigen. Für jede Gruppe wird eine Teilnehmerliste geführt. 

 

Steinhagen, 24.11.20

Liebe Eltern,
aufgrund der aktuellen Personalsituation und als Reaktion auf das dynamische Infektionsgeschehen müssen wir den Stundenplan der Klassen 1-4 anpassen.
Dies bedeutet, dass ab morgen, Mittwoch, den 25.11.2020 ein neuer Stundenplan gilt.
Da weniger Kollegen für den Präsenzunterricht vor Ort zur Verfügung stehen, mussten wir in allen Klassen Kürzungen im Stundenplan vornehmen. Dies betrifft in besonderem Maße die freiwilligen AGs sowie 1-2 Stunden in den Nebenfächern.
Die Hauptfächer werden weiterhin vollumfänglich unterrichtet. Mit dem neuen Stundenplan können wir auch besser auf Coronafälle reagieren und somit den Präsenzunterricht möglichst dauerhaft aufrechterhalten.
Der Stundenplan gilt für dieses Halbjahr.
 
Auch an unserer Schule gab es inzwischen einen positiv getesteten Coronafall. Das Gesundheitsamt hat in Kooperation mit der Schulleitung schnell reagiert und Maßnahmen zum Schutze aller veranlasst.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Chr. Absi
-Schulleiter-
 

 

Steinhagen, 08.10.20

csm_reisewarnung_weltweit_corona_aufhebung_1140_1f040de45f

Herbstferien und was zu beachten ist!

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

am 10.10. beginnen die Herbstferien und von dem ein oder anderen Schüler haben wir schon gehört, dass eine Reise ins Ausland (Urlaub, Verwandtenbesuch, …) ansteht. Die meisten Länder um uns herum sind zurzeit zu Risikogebieten erklärt worden und darum gelten besondere Bestimmungen. Welches Land ein Corona-Risiko-Land ist, erfahren Sie auf der Seite des RKI: http://www.rki.de/covid-19-risikogebiete

Wenn Sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, darf ihr Kind am Montag, d. 26.10. nicht in die Schule kommen, es sei denn, es liegt ein negatives Corona-Testergebnis in englischer oder deutscher Sprache vor. Wenn nicht bleibt ihr Kind so lange in Quarantäne, bis ein negatives Testergebnis vorlieg (der Nachweis muss vorgelegt werden)!

Wenn Sie in einem Risikogebiet waren und sich nicht an diese Regeln halten, erteile ich Ihrem Kind vorübergehend ein Hausverbot. Benachrichtigen Sie auf jeden Fall am Montag, d. 26.10. die Schule, wenn Ihr Kind die Schule nicht besuchen kann. Die oben genannten Regeln stehen in einer Verordnung, die am 30.09. veröffentlicht worden ist.

„…Schülerinnen und Schülern müssen sich nach der Rückkehr aus Risikogebieten regelmäßig in Quarantäne begeben. Wenn sie dies missachten und dennoch zur Schule kommen, spricht die Schulleiterin oder der Schulleiter aufgrund des Hausrechts das Verbot aus, das Schulgelände zu betreten. Unabhängig von den rechtlichen Folgen stellt ein solches Verhalten einen schweren Verstoß gegen die Pflicht zur gegenseitigen Rücksichtnahme in der Schule dar. Schülerinnen und Schüler in Quarantäne bleiben dem Unterricht aus Rechtsgründen fern. Dieser Umstand stellt keine Schulpflichtverletzung und keinen schulischen Pflichtenverstoß der Schülerin oder des Schülers dar…“

Dazu macht auch das für uns zuständige Gesundheitsamt des Kreises Gütersloh eine klare Aussage: „Wer aus einem Risikogebiet nach Nordrhein-Westfalen einreist, muss sich direkt für einen Zeitraum von 14 Tagen in die häusliche Quarantäne begeben. Darüber hinaus sind betroffene Reiserückkehrer verpflichtet, sich auf das Coronavirus testen zu lassen und sich beim Gesundheitsamt zu melden. Die Meldung beim Gesundheitsamt des Kreises Gütersloh kann sowohl telefonisch unter 05241 85-4500 als auch online über ein neues Kontaktformular erfolgen. Alle Informationen für Reiserückkehrer sowie das Formular finden Betroffene auf der Internetseite des Kreises unter www.kreis-guetersloh.de/corona.

Wir wünschen allen Familien eine erholsame und coronafreie Zeit in den Herbstferien.

 

Das Team der GGS Laukshof

 

 

 

NW 04.09.20

 

Coronareheln

 

8/2020

 

Mit_Mundschutz

 

Mund-Nasen-Schutz

An den Schulen mit Primarstufe besteht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1-4 sowie für alle weiteren Personen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Eine Ausnahme hiervon gilt für die vorgenannten Schülerinnen und Schüler, soweit sie sich an ihren festen Sitzplätzen befinden und Unterricht stattfindet. Solange der feste Sitzplatz noch nicht eingenommen wurde oder sobald er verlassen wird, ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen!
Die Eltern bzw. Schülerinnen und Schüler sind dafür verantwortlich, MundNase-Bedeckungen zu beschaffen. Darüber hinaus stellt die Landesregierung den Schulen zum Beginn des Schuljahres ca. eine Million Masken aus Landesbeständen zur Verfügung. Jede Schule wird somit eine Reserve für den Bedarfsfall verfügbar haben. 
Von den hier insgesamt beschriebenen Regelungen zum Tragen von MundNase-Bedeckungen dürfen die Schulen nicht mit eigenen Regelungen abweichen.
 
(Das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen ist ein Baustein, um Risikogruppen zu schützen und zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus beizutragen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist der hygienisch einwandfreie Umgang mit den MundNasen-Bedeckungen wichtig. Informationen hierzu gibt es z.B. unter https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/v ... senbedeckungen.html?L=0#c12767)