Förderung in der Grundschule Laukshof und besondere Angebote


Eingangsdiagnostik

In den ersten sechs Wochen nach Schulbeginn wird der Lernstand  jedes Kindes in den mathematischen und sprachlichen Bereichen im Einzelunterricht durch eine Lehrerin diagnostiziert. Durch den Austausch der Kollegen miteinander werden alle Lehrer über die Lernvoraussetzungen der Schüler informiert. Dieser Lernstand der Schüler kann zu Beginn der Einschulung bis zu drei Lebensjahren auseinander liegen. Durch unsere genaue Eingangsdiagnostik mit wissenschaftlich geprüftem Material können wir die Schüler dort abholen, wo sie im Hinblick auf ihr Können stehen und einer Über- und Unterforderung vorbeugen. Lernbereitschaft, Lerneifer und Freude an Schule können sich so entwickeln.
Unterforderung führt zur Unlust und Langeweile in der Schule. Bei Überforderung verhalten sich Kinder in der Regel auffällig, weil sie immer wieder erfahren, dass sie etwas nicht können.
Im Hinblick auf den Gemeinsamen Unterricht haben wir für alle Kinder neue Lehrwerke angeschafft, mit denen es möglich ist, noch intensiver zu differenzieren, sodass alle Kinder, von den Hochbegabten bis hin zu den Kindern mit einem Förderbedarf, im Klassenverband passgenau gefördert und gefordert werden.
 

 

Besondere Angebote

Die Chor-AG ist für alle Kinder offen, die Freude an Musik haben und gern singen. 
Den Umgang mit dem Computer und unserer Lernsoftware erlernen die Schüler in den ersten zwei Schuljahren in Kleingruppen. Wir haben einen Computerraum, einen Laptopwagen (24 Laptops) und in den Gruppenräumen 4 Computer. Die ange-schaffte Lernsoftware, passend zu unseren Lehrbüchern, kann so von allen Kinder der Jahrgänge eins bis vier genutzt werden.
Die Jahrgänge zwei, drei und vier können in einem breiten AG-Band ihren Interessen und Neigungen verstärkt vertiefen. Wir bieten wir in diesem Jahr folgende freiwillige AGs an: Streitschlichter, Schach, Chor, Kunst, Experimente, Lesen, Handarbeiten, Umwelt.
Ein weiterer intensiver Förderschwerpunkt ist unser Projekt Kunst am Laukshof (KULA), das im 13. Jahr durchgeführt wird. Externe Künstler unterrichten für ein Schuljahr die Schüler im dritten Jahrgang wöchentlich oder am Block in den Bereichen Bildende Kunst, Theater und bei drei Klassen im Jahrgang zusätzlich im Tanz.
Viele Kinder entwickeln in diesen Bereichen Stärken, die sie in dem üblichen Unterricht nicht zeigen würden. Untersuchungen haben gezeigt, dass sich Kinder, die sich längere Zeit musisch-kreativ betätigen, Leistungssteigerungen in den klassischen Schulfächern entwickeln können. Unsere KULA-Feste, zu denen alle Schüler, Eltern, Gäste und Kindergartenkinder eingeladen werden,  finden zum Halbjahr und zum Schuljahresende statt. Die Kinder zeigen jedes Mal tolle Ergebnisse, die Sie auf unserer Website einsehen können.
Das vierteljährliche Treppenlesen und unsere Projektwoche Rund ums Buch fördern zusätzlich die Freude und Bereitschaft am Lesen. Alle Lehrkräfte, Sozialarbeiter, OGS-Mitarbeiter lesen in kleinen Gruppen an vielen verschiedenen Orten (Turnhalle, Bücherei, Treppe u.a.) in der Schule vor.
Beim halbjährlichen Flohmarkt dürfen die Kinder mit vorgegebenen, begrenzten Preisen eigenes Spielzeug verkaufen. Der Umgang mit dem Geld, Berechnung eines Verkaufspreises, Berechnung des Wechselgeldes u.a. führen die Schüler spielerisch, jedoch in realen Situationen, in diese Lernbereiche ein.
Der jährliche Besuch des Weihnachtsmärchens mit der ganzen Schule stärkt das Gemeinschaftsgefühl und die Freude am Theater wird geweckt.
Der Sport- und Spaßtag, die wöchentlichen, kostenlosen Schulobstlieferungen  sollen zum Verhalten beitragen, das die jetzige und spätere Gesundheit der Kinder  unterstützt.